• 1 Suchen

    Suchen Sie hier Ihr passendes Seminar

  • 2 Buchen

    Unkompliziert Online oder persönlich buchen

  • 3 Lernen

    Erlangen Sie Wissen in angenehmer Atmosphäre

externe IT-Sicherheitsbeauftragte

Was ist die Aufgabe eines IT-Sicherheitsbeauftragten?
Die Hauptaufgabe des IT-Sicherheitsbeauftragten besteht darin die Unternehmensleitung bei der Wahrnehmung deren Aufgaben bezüglich der IT-Sicherheit zu beraten und bei deren Umsetzung zu unterstützen.

Wann ist ein externer IT-Sicherheitsbeauftragter sinnvoll?
Unsere langjährige praktische Erfahrung hat uns aufgezeigt, dass es innerhalb der Unternehmen vermehrt an Ressourcen fehlt. Diese können auf finanzieller, personeller oder zeitlicher Ebene liegen. Häufig werden die internern Administratoren zusätzlich zum IT-Sicherheitsbeauftragten berufen und führt meist zu einer Überlastung des Mitarbeiters sowie zu Engpässen im Support. Doch auch die Neutralität eines externen IT-Sicherheitsbeauftragten sprechen für die Vorteile dieses Verfahrens.

Unsere externen IT-Sicherheitsbeauftragte:

  • unterstützen die Unternehmensleitung bei der Wahrnehmung der Aufgaben zur Informationssicherheit,
  • sind verantwortlich für die Erstellung, die Umsetzung und Kontrolle der Wirksamkeit der Sicherheitsleitlinie (Security Policy) und des übergeordneten Sicherheitskonzeptes sowie aller untergeordneter Teilkonzepte, Regeln und Richtlinien zur Informationssicherheit im Unternehmen,
  • berichten der Unternehmensleitung regelmäßig über den Stand der Informationssicherheit.

Insbesondere für klein- und mittelständische Unternehmen ist dieses Verfahren eine nachhaltige und kostengünstige Lösung, die weiterhin personellen Aufwand reduziert.